Hahn-Hörsaal

Fläche: 261 qm
Höhe: 6,45 m

Der Hörsaal, der in der Vergangenheit der zentrale Ort des wissenschaftlichen Austauschs war, wurde nun, inspiriert von seiner Originalgestalt von 1929, saniert. Die Renovierung wurde durch die großzügige Spende der Hermann-Neuhaus-Stiftung ermöglicht, die von der Max-Planck-Förderstiftung verwaltet wird.

Damit kann nun jener Ort, an dem einst Nobelpreisträger wie Max von Laue oder Max Planck über ihre Forschung diskutierten, wieder für den wissenschaftlichen Austausch genutzt werden. Benannt ist der Saal nach Otto Hahn, dem ersten Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft. Eine Bilderinstallation zu Otto Hahn und seiner Forschungspartnerin Lise Meitner befindet sich im Foyer. Ausgestattet mit einer klassischen Hörsaalbestuhlung können hier wissenschaftliche Vorträge und andere akademische Veranstaltungen für bis zu 206 Personen stattfinden. Das Foyer mit seinen bequemen Sesseln dient als Treffpunkt vor, während und nach Veranstaltungen.

Hörsaalbestuhlung: 206 Pers.

Medientechnik

Der Saal ist ausgestattet mit drei Videoprojektoren und einem Lautsprechersystem, das sich sowohl zur Sprach- als auch zur Musikbeschallung eignet.  Unterstützt wird die Anlage durch weitere Lautsprecher für den Nahbereich der Bühne und auf der Empore. Bei Buchung der Tagungspauschale ist das System bereits im Preis enthalten. Darüber hinaus sind verschiedene Mikrofone buchbar.  Bis zu vier Mikrofone können ohne Techniker betrieben werden. Mit technischer Betreuung ist die Art und Anzahl der Mikrofone nahezu unbegrenzt erweiterbar. Darüberhinaus kann zusätzliche Ausstattung wie Notebooks, Presenter, Visualizer oder Vorschaumonitore dazugebucht werden. Auf Wunsch installieren wir eine Videokonferenzanlage mit Full HD Kamera und zwei hochwertigen Tischmikrofonen (Erweiterung möglich). Ebenso bieten wir Simultandolmetschtechnik inklusive nahezu schalldichter Kabinen an. Das Hörsaalgestühl ist bereits mit Steckdosen zur kostenfreien Nutzung versehen.


Weitere Informationen zur Medientechnik finden Sie in der linken Spalte zum Download.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht