weiterführende Informationen

Gastgeber & Gäste

Max Planck (1858 - 1947) gilt als Gründervater einer neuen Physik im frühen 20. Jahrhundert. Seine Entdeckung des Wirkungsquantums von 1900 legte die Grundlagen für die Erkundung der Gesetze der Mikrowelt. 1918 erhielt er für diese Leistung den Nobelpreis. 1930 wurde Planck Präsident der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft und empfing regelmäßig Gäste im Harnack-Haus, hielt aber auch wissenschaftliche Vorträge.

Max Planck im Harnack-Haus

Max Planck (1858 - 1947) gilt als Gründervater einer neuen Physik im frühen 20. Jahrhundert. Seine Entdeckung des Wirkungsquantums von 1900 legte die Grundlagen für die Erkundung der Gesetze der Mikrowelt. 1918 erhielt er für diese Leistung den Nobelpreis. 1930 wurde Planck Präsident der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft und empfing regelmäßig Gäste im Harnack-Haus, hielt aber auch wissenschaftliche Vorträge.

[mehr]
Seit der Sanierung von 2014 trägt die Lobby den Namen Max Plancks. Bis dahin hieß der Raum Bismarck-Halle. Die Vereinigten Stahlwerke, in den 1920er-Jahren einer der weltweit wichtigsten Konzerne der Montanindustrie, hatten für die Inneneinrichtung des Raumes gespendet und mit dem Namen den „eisernen Kanzler“ und ersten deutschen Reichskanzler Otto Fürst von Bismarck (1815–1898) gewürdigt. Eine Gedenkplakette für Bismarck und die Stiftertafel befinden sich nach wie vor an der südlichen Stirnseite des Raumes.

Die Planck-Lobby

Seit der Sanierung von 2014 trägt die Lobby den Namen Max Plancks. Bis dahin hieß der Raum Bismarck-Halle. Die Vereinigten Stahlwerke, in den 1920er-Jahren einer der weltweit wichtigsten Konzerne der Montanindustrie, hatten für die Inneneinrichtung des Raumes gespendet und mit dem Namen den „eisernen Kanzler“ und ersten deutschen Reichskanzler Otto Fürst von Bismarck (1815–1898) gewürdigt. Eine Gedenkplakette für Bismarck und die Stiftertafel befinden sich nach wie vor an der südlichen Stirnseite des Raumes.

[mehr]
 
loading content