Menschen

Gäste & Gastgeber

Gäste im Harnack-Haus Bild vergrößern
Gäste im Harnack-Haus

Zwischen 1929 und 1943 betrieb das Harnack-Haus einen Hotelbetrieb für ausländische Wissenschaftler, aber auch für diplomatische Gäste des Auswärtigen Amts. Die Forscher kamen zu Gastvorträgen, aber auch als wissenschaftliche Fellows für längere Aufenthalte. Nach derzeitigem Stand waren mindestens 35 Nobelpreisträger zwischen 1929 und 1943 Gäste im Harnack-Haus.

Doch das Haus beherbergte auch prominente Politiker, Künstler und Industrielle. Die Gäste- und Veranstaltungslisten spiegeln die weiten Netzwerke der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft, die sie ab 1929 im Harnack-Haus ausbaute.

Die Porträtwand im Wintergarten zeigt 156 Persönlichkeiten, die Gäste im Harnack-Haus waren, bevor das Haus zum amerikanischen Offiziersclub umgebaut wurde und seine erste Geschichte als akademisches Gästehaus endete. Viele der Gäste standen untereinander in Kontakt: als Kollegen, aufgrund gemeinsamer Themen oder über persönliche Beziehungen.

Die Installation lädt zur Erkundung von 30 Themenpfade ein. Jede Person der Porträtwand ist Teil einer Themengeschichte. Eine kurze Biografie der Person finden Sie, wenn Sie die Porträtboxen öffnen. Für noch mehr Informationen über die Personen und ihre Beziehungen untereinander nehmen Sie eine Karte aus dem Postkartenfach der jeweiligen Box.

 
loading content